Porsche 928GTS

Der 928GTS löst zum Modelljahr 1992 den 928S4 und den 928GT ab.
Die Karosserie wird im Bereich der hinteren Kotflügel verbreitert und es werden 17" CUP Felgen montiert. Weiterhin gibt es die Cup-Spiegel, zwischen den Rückleuchten wird ein durchgehender roter Reflexionsstreifen angebracht und der Heckspoiler ist in Wagenfarbe lackiert. Damit ist diese Version auf Anhieb zu erkennen.
Der Motor leistet nun 257 kW / 350 PS bei 5700 U/min durch einen auf 85,9 mm vergrößerten Hub und erreicht ein Drehmoment von 500 Nm bei 4250 U/min. Er hat damit einen Hubraum von 5,4 l. Die Besonderheit ist, dass ein Drehmoment von über 400 Nm kontinuierlich ab ca. 1200 bis über 6000 U/min anliegt. 
Es gab wieder wahlweise ein recht kurz übersetztes Schalt- und ein länger übersetztes Automatikgetriebe. Bei einem auf 1620 kg gestiegenem Leergewicht ereicht der GTS als Schalter nach 5,7 s und als Automat nach 5,9 s die 100 km/h, als Höchstgeschwindigkeit erreichen beide Versionen 275 km/h.
Auf der Hinterachse werden serienmäßig auf Radbolzen gesteckte 38 mm Distanzscheiben montiert. Die Cup-Felgen sind gegossene Leichtmetallräder mit Reifen vorn 225/45 ZR 17 auf 7,5Jx17 ET 65 und hinten 255/40 ZR 17 auf 9Jx17 ET 55. Vorne werden gegenüber dem S4 und GT vergrößerte Bremsscheiben mit 322 mm Durchmesser montiert, die von 4-Kolben-Bremszangen verzögert werden. Diese Bremsen erfordern die Montage von 17"-Felgen.
Ab MJ 1994 entfällt das Reifendruck-Kontroll-System (RDK).
Im Oktober 1995 wird die Produktion des 928 eingestellt.